UFO: Schulklassen gewinnen mit Jo-Jo-Ideen

Tolle Ideen prämiert: Für die Sonderschau UFO Das Unternehmen – Fachbereiche und Organisation während der Berufemesse Jobs for Future, die am Donnerstag in Villingen-Schwenningen beginnt, haben Schulklassen im Unterricht Jo-Jos von der Idee bis zur Produktion durchgeplant. Die Klasse 9a der John-Bühler Realschule in Dornhan erhält den 1. Preis für ihr eingereichte Konzept. Die Schulklasse hatte „Element Dragons“ – Air, Fire, Water und Earth – für ihr Jo-Jo entwickelt und sehr genau ihre Entscheidung über Material, Design und die Kosten begründet.

Die Jury aus IHK, Agentur für Arbeit, Schulamt Donaueschingen, GVD und der Messegesellschaft zeichnete am Montag weitere Klassen aus: Den 2. Platz teilen sich die 8b der Bickebergschule in Villingen-Schwenningen sowie die 9b der Lina-Hähnle Realschule in Sulz a.N. Den Platz drei teilen sich die 8a der GMS Eschach-Neckar in Niedereschach, die 9c der Lina-Hähnle Realschule, die Erhard-Junghans Schule in Schramberg sowie die 8c der Bickebergschule. Alle Gewinner können sich über ein Preisgeld von 200 bis 100 Euro für die Klassenkasse freuen. Auch alle anderen teilnehmenden Klassen erhalten einen Zuschuss von 100 Euro.

Für den Mitmach-Parcours UFO während der Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung vom 8. bis 10. März können 1200 angemeldete Schülerinnen und Schüler erste praktische Erfahrungen in einem fiktiven Industrieunternehmen sammeln. Am 10. März steht die Sonderschau allen Besucherinnen und Besuchern der Jobs for Future offen.

Die Jury mit den Jo-Jo-Konzepten der Schulklassen: v.l.n.r. Petra Fritz (IHK), Karin Huber (SMA), Ralf Schneider (Schulamt Donaueschingen), Patricia Rademacher (SMA), Holger Ludwig (Agentur für Arbeit) und Ingo Hell (GVD).