31.01.2018 "Jobs for Future: Tipps für die passende Ausbildung"

Über 290 Aussteller präsentieren sich auf der Berufe-Messe vom 8. bis 10. März in Villingen-Schwenningen mit Angeboten zu Arbeitsplätzen, Aus- und Weiterbildung /  Eintritt und Parken frei

Villingen-Schwenningen – Wie findet man das Berufsfeld, das am besten zu einem passt? Wie rüstet man sich am besten für eine Zukunft in einer globalisierten, digitalisierten Arbeitswelt? Wer sich unter den vielen Optionen orientieren will, braucht die Unterstützung erfahrener Berater. Diese finden junge Menschen konzentriert auf der Jobs for Future vom 8. bis 10. März in Villingen-Schwenningen. Der große Vorteil: Persönliche Beratung am Messestand über Berufe, die duale Ausbildung, über deren Voraussetzungen und mögliche Alternativen. Und das alles drei Tage lang ohne Anmeldung und Termindruck.

Welche Berufe gibt es überhaupt? Auf der Messe geben die Handwerkskammer Konstanz, die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, die Agentur für Arbeit, die beruflichen Schulen des Schwarzwald-Baar-Kreises und die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg einen umfassenden Überblick. Vertreten sind die Innungen aus den Branchen Elektro, Sanitär, Dachdecker und Bau. Die Dehoga gibt konkrete Tipps zur Karriere im Gastgewerbe. „Nur wenn du es ausprobierst, weißt du, was nichts für dich ist“ – mit einem Augenzwinkern ermutigt das Handwerk, über ein Praktikum zum Wunschberuf zu finden.

Jungen Leuten steht eine Vielzahl an Ausbildungsplätzen in Handel, Handwerk, sozialen und kreativen Berufen offen. Mehr als 290 Aussteller zeigen, dass die Auswahl eines Ausbildungsplatzes keine Einbahnstraße ist. Sie ist das Fundament eines lebenslangen Lernens. Jeder Mensch tickt anders: Bei der Berufswahl schlagen die einen eher klassische Wege ein, andere sind experimentierfreudig und lassen sich auf ganz neue Berufe ein. Azubis an den Messeständen berichten von ihren eigenen Erfahrungen und was im Arbeitsalltag abgeht. Mal selbst einen Lkw im Truck Simulator steuern oder mithilfe eine VR-Brille einen Flug hautnah erleben: An vielen Ständen darf man Berufe interaktiv testen – ein guter Anknüpfungspunkt für das persönliche Beratungsgespräch.

Ein besonderes Plus der Messe ist der Bewerbungscheck bei vielen Ausstellern – bevor man die Bewerbung losschickt. Denn immer wieder passieren dabei Kardinalfehler, die die Experten auf der Messe ausräumen. Wer will, kann auch gleich seine Bewerbungsfotos machen lassen – kostenlos.

 

Bildunterschrift:

Auf der Jobs for Future vom 8. bis 10. März viele freie Ausbildungsplätze angeboten.

INFO

Jobs for Future – Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung

8. bis 10. März 2018 auf dem Messegelände in Villingen-Schwenningen

Geöffnet täglich von 10 bis 17 Uhr

Eintritt und Parken frei.

Weitere Infos: www.jobsforfuture-vs.de